top of page
  • AutorenbildSibylle Lagler

Warum brauchen wir Frauenkreise?

In Frauenkreisen können wir uns voll und ganz den Frauenthemen widmen, allen voran der Heilung von Frauen untereinander. Vielleicht hast du das auch erlebt, dass du von Mädchen oder Frauen verletzt, verraten, im Stich gelassen, ausgelacht, gemieden oder sogar ausgestossen wurdest. Oft ist es auch die schwierige Beziehung zur eigenen Mutter, die uns dem Weiblichen gegenüber misstrauisch, abwertend oder ablehnend gegenüber sein lässt. Bestimmt kennst auch du das Konkurrenzdenken unter Frauen, das ewige vergleichen, abchecken und schauen wer besser, schöner, intelligenter usw. ist.

Auch im Ahnen- und Beziehungsfeld gibt es viel zu Heilen. Verletzungen die zugefügt worden sind von Müttern an Töchtern, von Schwiegermüttern an Schwiegertöchtern, von Grossmüttern an ihren Enkelinnen, unter Schwestern, Klassenkameradinnen, im Job, unter Müttern und manchmal sind es auch vermeintliche Freundinnen, die uns tief verletzen.

Vieles geschieht ohne bewusste Absicht, da sind die weiblichen Wesen selber noch im Schmerz, in ihren starren Mustern, ihren Verletzungen gefangen und können (noch) nicht anders handeln.

Lass uns das jetzt beenden, entscheide dich dafür deine weiblichen Verletzungen zu heilen, um dann Frauen und Mädchen zu unterstützen, zu fördern, sie zu lieben, wie auch dich, mit allen Aspekten ihres seins. Übe dich darin, dich mit Frauen zu Verbünden, zu Netzwerken, einander wertzuschätzen und sich mitzufreuen über die Erfolge und Entwicklungen der anderen, unserer Schwestern.

Ich bin tief dankbar so einem Frauen-Kraft -Kreis anzugehören, hier von jeder Frau lernen zu können, ihren Schmerz, ihre Tränen, ihre Freude, ihre Stille und ihre Lebendigkeit zu teilen und mich in ihr wiederzuerkennen. So einzigartig wir alle sind, sind wir im Kern alle gleich. Wollen gesehen, gehört, verstanden und geliebt werden, so wir gerade sind.

Einer der Höhepunkte des Frauen-Kraft-Kreises, ist das jährliche Schwitzhüttenritual, wo wir zusammen in die Dunkelheit von Mutter Erde gehen um zu Schwitzen und uns der Hitze der Grossvater-Steine hinzugeben. Wir stossen an Grenzen, überwinden diese, lassen zu, unsere Gefühle zu fühlen, um dann neugeboren wieder in diese Welt hinauszutreten. Ich bin noch ganz weich, berührt und voller Zärtlichkeit im Herzen, nach diesem tiefgehenden Ritual in dieser vertrauensvollen Runde. In der Dunkelheit kann vieles leichter angesprochen werden, wie die Heilung unserer Vagina, Vulva, Yoni, unserer Gebärmutter, Eierstöcke, Brüste, unserer Sexualität und unseres ganzen Körpers. Es können Mauern aus Eis um unsere Herzen schmelzen und alte Schutzschichten, Rüstungen, Rollenbilder und Glaubenssätze sich verabschieden. Tränen fließen, machen uns weich, Laute lösen sich aus unsren Kehlen, ja auch Schreie und wir werden frei, offen und mit jedem Atemzug kommen wir uns, unserem wahren Wesen ein Stück näher.

Oft fiel das Wort Liebe, die gespürt wurde, sich sicher fühlen dürfen, so sein dürfen, gehalten im Kreis.

Danke von Herzen euch wunderschönen Frauen-Göttinnen-Wesen für dieses unvergessliche Erlebnis!


Der neue Frauen-Kraft-Kreis startet im Januar 2024.






Comments


bottom of page